• Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Netzwerk für digitales Lernen im Handel
Ihre Dienstleister für digitales Lernen in Handelsunternehmen
Unsere eLearning-Angebote
Servicestellen
Themen für die Praxis
Neues von "myFlexnet"
Aufstiegschancen im Handel
Als einer der größten Arbeitgeber in Deutschland ist der Handel ständig darauf angewiesen neue Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Dazu nutzen die Unternehmen unterschiedliche Wege der Nachwuchsgewinnung. Neben dem Abiturientenprogramm ist die berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Handelsfachwirt/in sicherlich die bekannteste Form der Aufstiegsqualifizierung. Dabei geht es darum, die notwendigen Kompetenzen zu entwickeln, um Fach- und Führungsaufgaben im Unternehmen wahrzunehmen. Viele Angebote dazu sind inzwischen auch Online nutzbar.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Wilhelm Hürter, Servicestelle Sachsen bei der KOMPASS gGmbH, 19.11.2020
Individuelle Lernförderung mit digitalen Hilfsmitteln
Markierungssteine erfolgreicher Lernprozesse sind starke emotionale Impulse zu Beginn, gedankliche Einordnung sowie die Reflektion des Gelernten. Digitales Lernen kann auf jeder Stufe echten Mehrwert erzeugen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Stefan Brandt-Pollmann BZH- Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen gGmbH, November 2020
Wissensmanagement mit digitalen Medien
Die Lernstrategien der Beschäftigten sind sehr unterschiedlich. Die einen lernen auf Vorrat in gut strukturierten Kursen: „man weiß ja nie, wozu man es braucht“; die anderen eher auf Bedarf, wenn ein Problem auftaucht oder eine neue Aufgabe übernommen werden soll. Wieder andere profitieren am meisten von den Erfahrungen der Kollegen und Kolleginnen. Wie können diese Erfahrungen jedoch „haltbar“ gemacht werden, wenn die betreffenden Kollegen/innen das Unternehmen verlassen?

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Servicestelle Sachsen bei der KOMPASS gGmbH, 20.08.2020
Entwicklung von digitalen Lernangeboten – Arbeitsschritte
Bei der Entwicklung von eLearning-Angeboten wird häufig ausschließlich auf die multimediale Umsetzung mit den verschiedensten Software-Autorentools fokussiert. Gleichzeitig wird suggeriert, dass alles mega einfach ist und wenig Zeit in Anspruch nimmt. Doch die Entwicklung digitaler Lernangebote ist vielschichtig und komplex. Um einen echten Mehrwert durch digitale Lernangebote zu erzielen, empfehlen wir Unternehmen eine strukturierte Vorgehensweise, die von der Bedarfsanalyse bis zur Piloterprobung reichen sollte. In der vorliegenden Publikation erhalten Sie dazu einen Überblick.
 
Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Servicestelle bei der Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb), 02.07.2020
Neues Online-Training zum Thema „Service und Kundenorientierung“
Jeder Händler weiß, dass sein Unternehmen nur erfolgreich sein kann, wenn seine Kunden zufrieden mit seiner Leistung sind. Eine wesentliche Rolle spielen dabei die Verkaufsmitarbeiter. Sie müssen die betrieblichen Strategien zur Kunden- und Serviceorientierung am Point of Sale umsetzen. Das neue 20minütige Lernmodul beschäftigt sich genau mit dieser Rolle des Verkaufspersonals beim Thema Kundenorientierung. Am Beispiel eines kleinen Handelsunternehmens werden die Themen Kundenzufriedenheit, Kundenverhalten und Kundenbindung praktisch erfahrbar für die Lernenden im interaktiven Format dargestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Servicestelle bei der KOMPASS gGmbH, 18.06.2020
Neues zum Thema digitales Lernen
Das Zusammenspiel von Technik und Arbeitskultur ist der Katalysator einer erfolgreichen digitalen Transformation von kleinen und mittleren Unternehmen
Die hier angekündigte Bertelsmannstudie untersucht, wie die Nutzung digitaler Werkzeuge die Arbeitskultur und -prozesse im Betrieb und letztlich auch Geschäftsmodelle erfolgreich verändern kann? Welche Voraussetzungen müssen betriebsintern geschaffen werden, damit kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland die digitalen Herausforderungen besser meistern können?

Quelle: https://www.zukunftderarbeit.de/2020/09/17/erfolgreiche-digitale-transformation-von-kmu/   

Bertelsmann Stiftung Gütersloh
Wie die Generation Z die Arbeitswelt von morgen verändert
Für die sogenannte Generation Z (geb.ab 1995) sind Arbeitsplatzsicherheit und finanzielle Sicherheit weniger wichtige Faktoren bei der Suche nach einem Job. Statt lebenslanger, beruflicher Sicherheit werden zunehmend flexible Arrangements, Selbstbestimmtheit und sozial verantwortliches Handeln wertgeschätzt.

Quelle: https://www.zukunftderarbeit.de/2020/09/08/wie-die-generation-z-die-arbeitswelt-von-morgen-veraendert/ 

Bertelsmann Stiftung Gütersloh
Seminare erfolgreich in digitale Trainings verwandeln
München, August 2020 - Die letzten Monate haben einmal mehr gezeigt, dass eLearning vor allem durch seine Flexibilität punkten kann. Orts- und zeitunabhängiges Lernen ist derzeit Präsenzschulungen weit voraus. Kein Wunder also, dass viele Unternehmen nun händeringend ihre Seminare in digitale Trainings verwandeln wollen. Wie das schnell, effektiv und nachhaltig – und auch in kleinen Schritten – gelingt, darum geht es in dem Webinar "Von der Präsenz ins Digitale" von youknow, das am Mittwoch, den 30. September um 11 Uhr stattfindet.
 
Mehr Informationen unter: https://www.checkpoint-elearning.de/veranstaltungen/seminare-erfolgreich-in-digitale-trainings-verwandeln

Quelle: checkpoint-elearning.de, 04.09.2020
Spielerisch lernen mit Augmented Reality, Bots und Co.
Karlsruhe, August 2020 - Nicht nur in der Spieleentwicklung und der Werbung ist Augmented Reality schon längst angekommen, auch in der Weiterbildung gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten der "erweiterten Realität". Auch Lernbots haben das Zeug, eLearning auf ein neues Level zu heben. time4you bietet zu diesen und weiteren Themen im September 2020 eine Reihe von Online-Events an.

Mehr Informationen unter: https://www.checkpoint-elearning.de/veranstaltungen/spielerisch-lernen-mit-augmented-reality-bots-und-co

Quelle: checkpoint-elearning.de, 04.09.2020
Kostenfreie eLearning-Angebote
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg bietet kostenfreies E-Learning an, das auf die Herausforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten ist.
Mit einer Lerndauer von etwa 60 Minuten sind ein Onlinekurs oder ein Webinar ein idealer Einstieg ins Thema. Im Onlinekurs können Teilnehmende je nach Vorwissen und Interesse die Kapitel und Lerneinheiten entweder von vorne oder als Einstieg mittendrin frei wählen. Die Kapitel vermitteln die technischen Grundlagen, eine Einordnung über Nutzen und Vorteile, und sind mit einer Reihe an Praxisbeispielen angereichert. Dazu gibt es am Ende eines Kapitels ein Quiz und eine Zusammenfassung zum Download.

Mehr Informationen unter: https://kompetenzzentrum-augsburg-digital.de/e-learning/

Quelle: kompetenzzentrum-augsburg-digital.de, 04.09.2020
Referenzunternehmen
Kooperationspartner
Das Projekt „FlexNet Handel“ wird im Rahmen des Programms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.